Datenschutz

Datenschutzerklärung

§ 1 Information über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen und Nutzerverhalten. Hinsichtlich der in dieser Erklärung verwendeten Begriffe verweisen wir auf die Definitionen in Art. 4 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

(2) Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 DSGVO ist die

Mobility-Ads GmbH

Thyssenstr. 7-17 (Aufgang C)

13407 Berlin

Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 213659 B

Geschäftsführer: Fatih Özcan

Tel.: 030 800987840

Fax: 030 22187647
Mail: info@mobility-ads.de

(siehe unser Impressum).

 

Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter

Rechtsanwältin Karina Filusch, LL.M.

Georgenstr. 35

10117 Berlin

Tel.: 030 219 11 555

Fax: 030 219 11 556

E-Mail: info@kanzlei-filusch.de

(3) Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

§ 2 Ihre Rechte

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft und auf Bestätigung, ob betreffende Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen und Kopie der Daten, Art. 15 DSGVO,
  • Recht auf Berichtigung, Vervollständigung oder Löschung, Art. 16-17 DSGVO,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, Art. 21 DSGVO, sowie
  • Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, Art. 77 DSGVO. Die für uns zuständige Behörde ist die:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Maja Smoltczyk
Friedrichstr. 219
10969 Berlin
Tel.: 030 13889 0
Fax: 030 2155050
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

(2) Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sind die Daten für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich (wie z. B. aus handelsrechtlichen und steuerrechtlichen Gründen), wird deren Verarbeitung eingeschränkt, d. h. wir sperren die Daten und verarbeiten sie nicht für andere Zwecke. Was die Löschung der Daten angeht, die nicht bei uns gespeichert werden, können Sie bei dem entsprechenden Angebot nachsehen.

§ 3 Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

(1) Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server bzw. den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Server-Logfiles) übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

  • IP-Adresse,
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage,
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
  • jeweils übertragene Datenmenge,
  • Meldung über erfolgreichen Abruf,
  • Referrer URL der zuvor besuchten Website,
  • die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Website angesteuert werden,
  • anfragender Provider,
  • Browsertyp nebst Version,
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche,
  • Sprache und Version der Browsersoftware sowie
  • sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Die Speicherung der anonymen Daten der Server-Logfiles erfolgt getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten.

(2) Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen für die Dauer von maximal sieben Tagen gespeichert und danach gelöscht. Sofern die Daten zu Beweiszwecken erforderlich sind, werden sie bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls nicht gelöscht.

(3) Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

(4) Einsatz von Cookies:

  1. a) Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:
  • transiente Cookies (dazu b) sowie
  • persistente Cookies (dazu c).
  1. b) Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.
  2. c) Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.
  3. d) Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Drittcookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

§ 4 Weitere Funktionen und Angebote unserer Website

(1) Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Website bieten wir verschiedene Leistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere personenbezogene Daten angeben, die wir zur Erbringung der jeweiligen Leistung nutzen und für die die zuvor genannten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten.

(2) Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.

(3) Soweit unsere Dienstleister oder Partner ihren Sitz in einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftraumes (EWR) haben, informieren wir Sie über die Folgen dieses Umstands in der Beschreibung des Angebotes.

§ 5 Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

(1) Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit für die Zukunft widerrufen, Art. 7 Abs. 3 DSGVO. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.

(2) Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen, Art. 21 DSGVO. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

(3) Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen. Sie haben ferner das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich. Über Ihren Widerspruch können Sie uns unter folgenden Kontaktdaten informieren:

Mobility-Ads GmbH

Thyssenstr. 7-17 (Aufgang C)

13407 Berlin

Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 213659 B

Geschäftsführer: Fatih Özcan 

Tel.: 030 41202502

Fax: 030 22187647
Mail: info@mobility-ads.de

 

§ 6 Kontaktaufnahme per Kontaktformular und E-Mail

(1) Sie können uns über unser Kontaktformular und per E-Mail kontaktieren. Für die Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung werden die Daten aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO verarbeitet.

(2) Wir nutzen das Kontaktformular von Hubspot der Hubspot Inc., 25 First Street, Cambridge, MA 02141 USA („Hubspot“), über das Ihre Anfragen automatisch eingespielt werden. Hubspot erfasst dabei automatisch Ihre Kontaktdaten und die Unternehmensinformationen von Geschäftspartnern. Die Angaben der Nutzer speichern wir in unserer Software. Ihre Daten werden dabei auf Servern in den USA gespeichert. Zum Schutz Ihrer Daten haben wir mit Hubspot einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen. Hubspot hat sich dem EU-US Privacy Schield unterworfen, um das hohe Datenschutzniveau innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes zu garantieren: unterhttps://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TN8pAAG&status=Active.

(3) Bei Ihrer Kontaktaufnahme werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Vor- und Nachname, Ihre Telefonnummer sowie ob Sie als Advertiser/Autohändler, Publisher oder sonstige einzuordnen sind) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Außerdem speichern wir den Tag und die Uhrzeit, wann Sie unsere E-Mail geöffnet haben mittels eines Tracking-Pixels in jeder E-Mail, die wir an Sie senden. Diese Information ist für unsere Akquise und kundenfreundliche Kommunikation mit Ihnen entscheidend. Darin ist ein berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zu sehen. Das Speichern dieser Daten können Sie u. a. dadurch verhindern, indem Sie die Bilddateien in der E-Mail nicht herunterladen. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

§ 7 Einsatz von Coyote

(1) Zur Abwicklung der Vertragsverhältnisse mit unseren Geschäftspartnern setzen wir die Software Coyote der nitramIT GmbH, Poststr. 68, 44809 Bochum („Coyote“) ein. In Coyote speichern wir Ihre Kontaktdaten und Unternehmensinformationen sowie Kontodaten, wenn Sie eine Rechnung von uns begleichen oder eine Gutschrift von uns erhalten. Darin ist ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu sehen.

(2) Publisher:

Als Publisher können Sie sich auf unserer Seite registrieren. Bei der Anmeldung fragen wir folgende Daten verpflichtend ab (gekennzeichnet durch Sternchen): Benutzername, E-Mail-Adresse, Anrede, Vor- und Nachname, Firma, Adresse, URL. Im weiteren Anmeldevorgang fragen wir verpflichtend Ihre Steuernummer ab, um Sie als Unternehmen qualifizieren zu können. Diese Angaben speichern wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Ebenso erhalten wir Ihre Kontodaten bzw. PayPal-E-Mail-Adresse, die Sie durch den Ausgleich unserer Rechnung an uns übermitteln, die wir auf derselben Grundlage speichern. Freiwillig können Sie uns auch Ihre Telefonnummer angeben, die wir nur dazu nutzen, um kundenfreundlicher und schneller mit Ihnen kommunizieren können. Die Rechtsgrundlage für freiwillig gemachte Angaben ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Weitere freiwillige Angaben sind für Publisher: weitere E-Mail-Adressen und weitere Telefonnummern, Kontodaten, Umsatzsteuer-ID und ein Nachweis als steuerpflichtiger Unternehmer.

Darüber hinaus speichern wir bei Publishern das Datum und die Uhrzeit des letzten Logins, wann die API-Schnittstelle das letzte Mal durch den Publisher aufgerufen wurde, das Interface-Passwort, Datum und Uhrzeit der letzten Auszahlung, IP-Adresse der Anmeldung und die IP-Adresse des Anklickens des Bestätigungslinks, den wir Ihnen per E-Mail nach Ihrer Anmeldung zusenden (sog. Double-Opt-In). Dies soll der Sicherheit der Systeme dienen, sodass ein berechtigtes Interesse unsererseits besteht, das eine Speicherung der Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO gestattet.

(3) Advertiser:

Als Advertiser können Sie sich bei uns persönlich anmelden. Bei der Anmeldung fragen wir folgende Daten verpflichtend ab: Firma, Vor- und Nachname, Adresse und Startdatum des Vertragsbeginns. Die Daten speichern wir zur Vertragsabwicklung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Auf dem Server von Coyote werden auch Ihre Kontodaten gespeichert. Diese Angaben erhalten wir, damit wir die Gutschriften auf Ihr Kono überweisen können.

Freiwillig können Sie uns auch Ihre Telefonnummer angeben, die wir nur dazu nutzen, um kundenfreundlicher und schneller mit Ihnen kommunizieren können. Die Rechtsgrundlage für freiwillig gemachte Angaben ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Darüber hinaus werden Datum der Anmeldung, Passwort (verschlüsselt), Einstufung des Advertisers für die Netzwerkgebühr, bisherige Einzahlungen, bisherige Umsätze (Ausgaben), Werber-ID, IP-Adresse der Anmeldung und IP-Adresse des Anklickens des Bestätigungslinks, den wir Ihnen per E-Mail nach Ihrer Anmeldung zusenden (sog. Double-Opt-In). Dies soll der Sicherheit der Systeme dienen, sodass ein berechtigtes Interesse unsererseits besteht, das eine Speicherung der Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO gestattet.

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten sowie die zum Nachweis der Leistungserbringung und Vertragsabwicklung erforderlichen Daten können Sie in dem Kundenkonto jederzeit einsehen.

(4) Beim Besuch der Anmelde-Seite speichert Coyote zudem folgende Daten, die nach sieben Tagen gelöscht werden:

  • IP-Adresse,
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage,
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
  • jeweils übertragene Datenmenge,
  • Meldung über erfolgreichen Abruf,
  • Referrer URL der zuvor besuchten Website,
  • die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Website angesteuert werden,

Ihre Daten werden auf dem Server von Coyote in Deutschland gespeichert. Zum Schutz Ihrer Daten haben wir mit Coyote einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen.

§ 8 Einsatz von Hubspot

Wir setzen die Software Hubspot der Hubspot Inc., 25 First Street, Cambridge, MA 02141 USA („Hubspot“). ein. Wir nutzen Hubspot für

  • das Tracking von eingehenden und ausgehenden Mails
  • die automatische Erfassung von Kontaktdaten und Unternehmensinformationen von Geschäftspartnern und
  • die Vereinbarung von Terminen.

Darin ist ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zu sehen.

Die Informationen sowie die Inhalte unserer Website werden auf Servern von Hubspot gespeichert. Sie können von uns genutzt werden, um mit Besuchern unserer Website in Kontakt zu treten und um zu ermitteln, welche Leistungen unseres Unternehmens für sie interessant sind.

Ihre Daten werden dabei auf Servern in den USA gespeichert. Zum Schutz Ihrer Daten haben wir mit Hubspot einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen. Hubspot hat sich dem EU-US Privacy Schield unterworfen, um das hohe Datenschutzniveau innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes zu garantieren: unterhttps://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TN8pAAG&status=Active

§ 9 Einsatz von Google Web Fonts

(1) Wir setzen Google Fonts ein, einen externen Schriftartendienst der Google Ireland Limited, Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland („Google“). Dies tun wir, damit unserer Texte optisch besser dargestellt werden können. Darin ist ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Beim Aufruf unserer Website werden diese Web Fonts von einem Server von Google in den USA abgerufen und in Ihren Browsercache gespeichert. An den Server von Google wird übermittelt, welche unserer Websites Sie besucht haben sowie Ihre IP-Adresse. Ob noch weitere Daten von Ihnen gespeichert werden, ist derzeit noch unklar. Unterstützt Ihr Browser diese Funktion nicht, wird die Standardschrift Ihres Computers angezeigt.

(2) Nähere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Google: www.google.com/policies/privacy/; weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie hier: https://fonts.google.com/. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active. Wir implementieren Google Fonts über das Open Source WordPress-Tool Easy Google Font: https://de.wordpress.org/plugins/easy-google-fonts/.

§ 10 Einsatz von reCAPTCHA

Wir nutzen reCAPTCHA der Google Ireland Limited, Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland („reCAPTCHA“). Diese tun wir, um unterbinden zu können, dass Eingaben auf unserer Website nicht missbräuchlich getätigt werden. Darin ist ein berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zu sehen. Dabei wird Ihre IP-Adresse erfasst und ggf. weiterer von Google für den Dienst reCAPTCHA benötigte Daten. Google speichert Ihre Daten auch in den USA. Nähere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Google: www.google.com/policies/privacy/; weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie hier: https://fonts.google.com/. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active.

§ 11 Einsatz von Borlabs Cookies

(1) Wir setzen das Cookie-Consent-Tool Borlabs Cookies der Firma Borlabs – Benjamin A. Bornschein, Georg-Wilhelm-Str. 17, 21107 Hamburg („Borlabs Cookies“), ein. Das Tool dient dazu, Ihre Einwilligung zur Speicherung bestimmter Cookies in Ihrem Browser einzuholen und diese datenschutzkonform zu dokumentieren.

(2) Bei der Nutzung von Borlabs Cookies, wird bei beim Betreten der Website ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, in dem die von Ihnen erteilten Einwilligungen oder der Widerruf dieser Einwilligungen gespeichert werden. Diese Daten werden nicht an den Anbieter von Borlabs Cookies weitergegeben. Gespeichert werden folgende Daten:

Cookie Laufzeit
Cookie Version
Domain und Pfad der WordPress Website
Einwilligungen
UID
Die UID ist eine per Zufall generierte ID und keine personenbezogene Information.

(3) Die erfassten Daten werden für 1 Jahr gespeichert oder bis Sie uns zur Löschung auffordern bzw. das Cookie selbst löschen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt. Sie können die Installation der Cookies auf verschiedene Weise verhindern z. B:

a) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software, insbesondere führt die Unterdrückung von Drittcookies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drittanbietern erhalten oder

b) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen der Anbieter, die Teil der Selbstregulierungskampagne „About Ads“ sind, über den Link http://www.aboutads.info/choices, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebots vollumfänglich nutzen können.

(4) Rechtsgrundlage für die Nutzung von Borlabs Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Mehr Informationen zum Datenschutz bei Borlabs Cookies finden Sie hier: https://de.borlabs.io/datenschutz/.

§ 12 Einsatz von UpdraftPlus

Für die Back-Ups und zur Wiederherstellung unserer Seite verwenden wir das Open-Source-Plug-In UpdraftPlus von WordPress. Unsere Backups werden dabei auf Servern unseres Webhosts in Deutschland, London und den USA gespeichert. Währenddessen werden die Daten verschlüsselt. Wir haben ein berechtigtes Interesse, unsere Daten zu sichern. Rechtsgrundlage für den Einsatz von UpdraftPlus ist deshalb Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Mehr Informationen über Updraft Plus finden Sie hier: https://wordpress.org/Plugins/updraftplus/; mehr Informationen zum Datenschutz hier: https://updraftplus.com/data-protection-and-privacy-centre/.

 

§ 13 Bewerbungen

Bewerber können uns Initiativebewerbungen per E-Mail zusenden. Die Daten der Bewerber werden zum Zweck der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens ausgewertet. Wird ein Vertrag mit einem Bewerber geschlossen, so werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Vertrages unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird kein Vertrag geschlossen, werden die Bewerbungsunterlagen sieben Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, wenn dem keine berechtigten Interessen entgegenstehen wie z. B. eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

§ 14 Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir selbst verzichten auf eine automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling.